Methoden für das Upgrade auf vCenter Server 5.5 unter einem Windows-Betriebssystem
search cancel

Methoden für das Upgrade auf vCenter Server 5.5 unter einem Windows-Betriebssystem

book

Article ID: 336170

calendar_today

Updated On:

Products

VMware vCenter Server

Issue/Introduction

Dieser Artikel enthält allgemeine Informationen zu den Methoden für das Upgrade auf vCenter Server5.5.

Hinweis:
  • In diesem Artikel wird vorausgesetzt, dass Sie die Dokumentation zu dem anzuwendenden vSphere-Update gelesen haben. Weitere Informationen hierzu finden Sie im vSphereUpgrade Guide. Diese Dokumentation enthält verbindliche Informationen. Bei einer Diskrepanz zwischen dem Handbuch und diesem Artikel sollten Sie von der Korrektheit der Informationen im Handbuch ausgehen.
  • Informationen zu bekannten Problemen oder besonderen Installationshinweisen finden Sie in den VMware vSphere 5.5 Release Notes.
  • Weitere Informationen zum Upgrade auf vCenter Server5.5 finden Sie unter Upgrading to vCenter Server 5.5 best practices (2053132).
Wichtig:
  • Es wird dringend empfohlen, das Upgrade von vCenter Server vor dem Upgrade der ESXi-Hosts durchzuführen. Informationen zu den ESXi-Versionen, die mit Ihrer vCenter Server-Version kompatibel sind, finden Sie unter VMware Product Interoperability Matrix


Symptoms:
Haftungsausschluss: Dieser Artikel ist eine Übersetzung des zugrunde liegenden Artikels Methods of upgrading to vCenter Server 5.5 on a Windows operating system (2053130). Die Übersetzung des Artikels erfolgt auf einer Minimalbasis („Best Effort“), übersetzter Inhalt der Artikel kann veraltet oder inkorrekt sein. Schadenersatzansprüche sind vollständig ausgeschlossen.

Environment

VMware vCenter Server 5.5.x

Resolution

Vor dem Upgrade auf vCenter Server5.5 ist in vSphere5.5 die Installation von vCenter Single Sign-On (SSO) sowie die Installation oder das Upgrade von Inventory Service erforderlich. Die Installation von SSO und das Upgrade von Inventory Service und vCenter Server sind zusammen auf einer Hostmaschine möglich, wenn die Option „Einfache Installation“ von vCenter Server verwendet wird. Diese Option ist für kleine Bereitstellungen geeignet, oder wenn Sie die vollständige vSphere5.5-Implementierung auf einem einzelnen System wünschen. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade mit der Methode „Einfache Installation“.

Alternativ können Sie die Installation von SSO, das Upgrade von Inventory Service und das Upgrade von vCenter Server getrennt ausführen, um den Standort und die Konfiguration der Komponenten benutzerdefiniert anzupassen. Weitere Informationen finden Sie unter Getrenntes Upgrade von Komponenten.

Was ist vCenter Single Sign-On und wie wirkt es sich auf vCenter Server-Upgrades aus?

vCenter Single Sign-On ist die Identitäts- und Authentifizierungsverwaltungs-Komponente für die vSphere5.5-Implementierung. Diese Komponente gibt vor, welche Benutzer sich nach einem Upgrade bei vCenter Server anmelden können, abhängig von der Version, von der aus das Upgrade ausgeführt wurde, sowie von der Bereitstellungskonfiguration. Weitere Informationen zu vCenter Single Sign-On finden Sie unter:
In Upgrade-Szenarien in vCenter Server5.0 und früheren Versionen ohne die SSO-Komponente werden Authentifizierungsanforderungen von lokalen Betriebssystembenutzern und Microsoft ActiveDirectory-Benutzern sowie Umgebungsberechtigungen von vCenter Server verarbeitet. In vSphere5.5 werden diese Authentifizierungsanforderungen an SSO ausgelagert, das alle Token-Anforderungen und -Gewährungen verarbeitet. Aktuelle Benutzerberechtigungen in vCenter Server5.0 und früheren Versionen bleiben nach dem Upgrade erhalten.

Zudem besteht bei Verwendung von SSO jetzt die Möglichkeit, OpenLDAP-Benutzer mit der korrekten Identitätsquellenkonfiguration zu vCenter Server5.5 hinzuzufügen. Dank der Möglichkeit, ActiveDirectory- und OpenLDAP-Benutzer für die Authentifizierung zu verwenden, ist die Nutzung von lokalen Betriebssystembenutzern wesentlich seltener erforderlich.


Upgrade mit der Methode „Einfache Installation“Mit der Methode „

Einfache Installation“ für das Upgrade werden die einzelnen vSphere-Komponenten auf dem gleichen System durchlaufen und nacheinander aktualisiert.

Wenn Sie ein Upgrade auf vCenter Server5.5 von einer früheren vCenter Server-Version als vSphere5.1 vornehmen, die nicht vCenter Single Sign-On enthält, erkennt SSO nur die lokalen Betriebssystembenutzer. Zu Verwaltungszwecken kann das neue [email protected] für die Anmeldung bei SSO (über den vSphere Web Client) als auch bei vCenter Server verwendet werden.

Hinweise:
  • Wenn Sie zuvor die ActiveDirectory-Authentifizierung für Ihre vCenter Server-Instanz verwendet haben, finden Sie unter Creating and using a Service Principal Account in vCenter Single Sign-On 5.5 (2058298) Anweisungen zum Erstellen einer Identitätsquelle für ActiveDirectory.

  • Wenn Sie das Upgrade auf vCenter Server5.5 von vCenter Server5.1 ausführen, erkennt vCenter Single Sign-On vorhandene lokale Betriebssystembenutzer und auch die vorhandenen ActiveDirectory- und OpenLDAP-Identitätsquellen. Wenn Sie zuvor eine ActiveDirectory-Identitätsquelle verwendet haben, wird diese in eine ActiveDirectory-Identitätsquelle über einer LDAP-Server-Identitätsquelle umgewandelt. Da vCenter Server nur eine Standardidentitätsquelle unterstützt, müssen die Benutzer für den Fall, dass mehrere ActiveDirectory- oder OpenLDAP-Identitätsquellen verwendet werden, ihren vollständigen Benutzerprinzipalnamen (user@domain) angeben, um sich anzumelden. Zudem wird der Benutzeradmin@system-domain, der zuvor zum Verwalten von vCenter Single Sign-On verwendet wurde, [email protected]. Der [email protected] kann sich bei vCenter Single Sign-On und vCenter Server als Administratorbenutzer anmelden.

Verwenden von „Einfache Installation“ für das Upgrade von vCenter Server

vCenter Server Version5.1 und höher erfordern die Komponenten SSO und vCenter Inventory Service. Abhängig von Ihrer vorhandenen vCenter Server-Installation können Sie die Option „Einfache Installation“ verwenden, um das Upgrade von vCenter Server einschließlich SSO, vSphere Web Client und vCenter Inventory Service auf einer einzigen Hostmaschine durchzuführen.

Mit „Einfache Installation“ können Sie das Upgrade von vCenter Server4.x, 5.0.x oder 5.1.x auf Version5.5 ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter VMware Product Interoperability Matrix. In Abhängigkeit von der Version, für die Sie das Upgrade ausführen, werden mit der Option „Einfache Installation“ SSO installiert oder aktualisiert, vCenter Inventory Service aktualisiert und vCenter Server aktualisiert.

Weitere Informationen zur Verwendung der Methode „Einfache Installation“ für das Upgrade finden Sie unter Upgrading to vCenter Server 5.5 on a Microsoft Windows platform using the Simple Install method (2058227).

Getrenntes Upgrade von Komponenten

Mit vSphere5.5 können Sie die einzelnen vSphere-Komponenten trennen und auf verschiedenen Systemen installieren.

Anstatt wie in vSphere5.1 erforderliche Knoteninformationen zu exportieren und zu importieren, wird der VMware Directory Service aktualisiert, um automatisch zwischen lokalen und geografischen Knoten, zuvor als „Hochverfügbarkeit“ und „Mehrere Standorte“ bezeichnet, zu replizieren.

  • Wenn Sie das Upgrade auf vCenter Server5.5 von einer vCenter Server-Version vor vSphere5.1 ausführen, die kein SSO enthält, wird es als erster Knoten in Ihrer vCenter SSO-Infrastruktur konfiguriert. Wenn Sie diesen SSO-Knoten auf einer anderen Maschine als vCenter Server installieren, können Sie die vorhandenen lokalen Betriebssystembenutzer nicht verwenden. Der [email protected] sich bei vCenter Single Sign-On und vCenter Server als Administratorbenutzer anmelden. Wenn Sie zuvor eine ActiveDirectory-Identitätsquelle verwendet haben, wird diese in eine ActiveDirectory-Identitätsquelle über einer LDAP-Server-Identitätsquelle umgewandelt.

  • Wenn Sie ein Upgrade von vCenter Server von einer Version mit SSO in einer Konfiguration mit mehreren Standorten ausführen, müssen Sie alle Knoten neu synchronisieren, indem Sie den Exportbefehl auf dem primären SSO-Knoten ausführen und in alle sekundären Knoten importieren. Von dort aus müssen Sie alle SSO-Instanzen gleichzeitig aktualisieren, um jeweils die Funktionen des verknüpften Modus in vCenter Server beizubehalten. SSO an mehreren Standorten wird nur unterstützt, wenn alle Knoten die gleiche Version aufweisen. Die vSphere-Suite enthält keine Komponenten, die mit mehreren vCenter Single Sign-On-Servern kommunizieren. Jede vSphere-Komponente sollte für die Kommunikation mit ihrer lokalen SSO-Instanz konfiguriert werden, um für schnelleren Zugriff zu sorgen.

    Weitere Informationen finden Sie im AbschnittUpgrade vCenter Server in a Multisite vCenter Single Sign-On Deploymentim vSphere Upgrade Guide.

  • Wenn Sie das Upgrade von vCenter Server von einer Version ausführen, die SSO in einer Hochverfügbarkeitskonfiguration (High Availability, HA) umfasst, müssen Sie alle SSO-HA-Knoten aktualisieren. Hochverfügbarkeits-SSO wird nur unterstützt, wenn die primären und sekundären Knoten die gleiche Version aufweisen.

  • Wenn Sie Ihren vCenter Server mit vCenter Server Heartbeat schützen, finden Sie in den vCenter Server Heartbeat 6.6 Release Notes Informationen zum Ausführen des Upgrades.

Hinweis: vCenter Server5.5 unterstützt die Verbindung zwischen vCenter Server- und vCenter Server-Komponenten per IP-Adresse nur dann, wenn die IP-Adresse IPV4-kompatibel ist. Um ein vCenter Server-System in einer IPv6-Umgebung zu verbinden, müssen Sie den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) oder den Hostnamen von vCenter Server verwenden. Es empfiehlt sich, den FQDN zu verwenden, der immer funktioniert; die IP-Adresse kann sich dagegen ändern, wenn sie von DHCP zugewiesen wird.
Getrenntes Upgrade von Komponenten für vCenter ServerAlternativ können Sie in Installationen, in denen der Standort und die Konfiguration der Komponenten benutzerdefiniert angepasst wurde, die vCenter Server-Komponenten getrennt aktualisieren. Führen Sie für das getrennte Upgrade der einzelnen Komponenten in Ihrer vSphere-Umgebung die folgenden Schritte aus:
  1. Führen Sie ein Upgrade von vCenter Single Sign-On aus.

    Weitere Informationen finden Sie unter Upgrading to vCenter Single Sign-On 5.5 on a Microsoft Windows platform (2058249).

  2. Führen Sie ein Upgrade von vSphere Web Client aus.

    Weitere Informationen finden Sie unter Upgrading to vSphere Web Client 5.5 on a Microsoft Windows platform (2058265).

  3. Führen Sie ein Upgrade von vCenter Inventory Service aus.

    Weitere Informationen finden Sie unter Upgrading to vCenter Inventory Service 5.5 on a Microsoft Windows platform (2058272).

  4. Führen Sie ein Upgrade von vCenter Server aus.

    Weitere Informationen finden Sie unter Upgrading tovCenter Server 5.5 on a Microsoft Windows platform (2058275).


Additional Information

Methods of upgrading to vCenter Server 5.5 on a Windows operating system